Home Staging bei bewohnten Immobilien

Home Staging

Ist Home Staging auch bei bewohnten Immobilien sinnvoll? Diese Frage kann ich nur mit einem klaren JA beantworten. Da diese Immobilien noch bewohnt sind, sind sie oft unaufgeräumt und mit persönlichen Gegenständen versehen. Aber genau in diesem Fall ist es wichtig, dass die Immobilie zusammengeräumt ist. Einzelne Räume sollten entpersonalisiert und neutral hergerichtet werden.


Alltägliche Gegenstände können irritieren

Der potenzielle Käufer muss sich in der Immobilie wiederfinden und darf nicht von persönlichen alltäglichen Gegenständen, welche dem Verkäufer gehören, irritiert werden.

Kleinigkeiten bringen Harmonie

Kleinigkeiten können helfen den Raum neutral und doch harmonisch wirken zu lassen. Nehmen wir ein Badezimmer einer bewohnten Immobilie als Beispiel: Haarföhn, Zahnbürste und oft verschieden färbige Handtücher werden verwendet bzw. stehen im Raum. Bei einer Besichtigung werden diese Utensilien in den Schrank geräumt, gleichfärbige Handtücher und eine dazu passende Badematte verwendet. Das Resultat ist ein WOW Effekt von einem harmonischen, neutralen Badezimmer.  



Es ist ein Irrglaube, dass Home Staging nur bei neuwertigen Immobilien Sinn macht. Home Staging hilft jedem Verkäufer seine Immobilie in Szene zu setzen und so einen raschen Verkauf ohne Rabattgespräche zu erzielen, egal ob klein oder groß, alt oder neu, bewohnt oder geerbt.

"Fakt ist, der ERSTE Eindruck zählt.
Sowohl bei einer hochwertigen Immobilie als auch bei einer bewohnten Immobilie."

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.